Fotowettbewerb: Stadt und Fotostudio Kurth suchen weitere Motive für den Benefiz-Kalender 2022

Fotowettbewerb für den nächsten Benefiz-Kalender für Seelze: Die Aufnahme der Kanalbrücke in Seelze in einer kalten Winternacht von Philipp Hölzl zählte zu den Siegermotiven des Kalenders 2019. Die Stadt Seelze und das Fotostudio Kurth nehmen ab sofort Einsendungen neuer Motive für den Kalender 2022 entgegen. Fotohinweis: Philipp Hölzl

Seelze – Der Fotowettbewerb für den Seelzer BenefizKalender 2022 geht in die Verlängerung: Noch bis Donnerstag, 21. Oktober, haben alle Seelzerinnen und Seelzer Gelegenheit, ihre schönsten Aufnahmen aus dem gesamten Stadtgebiet einzusenden. Der gesamte Erlös des Verkaufs kommt dem Verein Seelzer Brotkorb zugute.

„Wir haben schon jetzt einige sehr schöne Aufnahmen erhalten, die zusammen einen tollen Kalender ergeben würden“, verrät Fotograf Kevin Quadt, Inhaber des Fotostudios Kurth, das den Kalender gemeinsam mit dem Stadtmarketing der Stadt Seelze herausgibt. Um der Jury bei ihrer Entscheidung aber eine möglichst große Auswahl zu bieten und damit einen besonders gelungenen Kalender gestalten zu können, ruft er alle Seelzerinnen und Seelzer auf, noch viele weitere Motive einzusenden.


Zu diesem Zweck haben Kevin Quadt und Carsten Fricke vom Stadtmarketing der Stadt Seelze entschieden, den Einsendeschluss für den Fotowettbewerb um zwei Tage zu verlängern und bis einschließlich Donnerstag, 21. Oktober, weitere Aufnahmen entgegenzunehmen. Ob besonders gelungene oder originelle Bilder von Seelzer Gebäuden und Sehenswürdigkeiten, schöne Landschaftsaufnahmen oder besondere Fotos von großen Festen oder kleinen Veranstaltungen in Seelze sie alle haben die Chance, eine Seite des Kalenders zu schmücken.

Diese Aufnahme eines Rehs in der Feldmark bei Letter-Süd von Raphael Wilk zählte zu den Siegermotiven des Kalenders 2020. Quelle: Raphael Wilk

Bei der Motivwahl haben die Einsenderinnen und Einsender somit zahlreiche Möglichkeiten.
„Schön wären auch ganz neue Eindrücke und Perspektiven, gern auch Aufnahmen aus großer
Höhe oder aus der Luft sowie Fotos von illuminierten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten bei
Nacht“, sagt Kevin Quadt.
Eine Jury wird aus allen Einsendungen das schönste Motiv für jeden Monat auswählen. Die zwölf Gewinnerinnen und Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Sie werden auf ihrer jeweiligen Kalenderseite namentlich erwähnt und erhalten zudem einen Kalender gratis.

Der Kalender wird voraussichtlich Anfang November 2021 im DIN A3Format in einer auf 100 Exemplare limitierten Auflage erscheinen. Er ist dann exklusiv im Fotostudio Kurth, das kostenlos das Design und den Verkauf übernimmt, zum Preis von 15 Euro erhältlich und wird wie in den Vorjahren ein echter BenefizKalender sein: Der gesamte Erlös nach Abzug der Druckkosten und der Mehrwertsteuer ist für den Verein Seelzer Brotkorb bestimmt, in dem Ehrenamtliche eine Lebensmittel und Bekleidungsausgabe für bedürftige Menschen organisieren.


Einsendungen für den Fotowettbewerb nimmt das Fotostudio Kurth ab sofort bis Donnerstag, 21. Oktober, per EMail an
[email protected]ostudiokurth.de unter dem Stichwort „Kalender 2022entgegen. Alle Einsenderinnen und Einsender werden gebeten, den genauen Ort und möglichst das Datum der Aufnahme sowie ihren vollständigen Namen mitzuteilen. Ein Kurztext zum Motiv und der Name der Fotografin beziehungsweise des Fotografen werden im Kalender veröffentlicht. Alle eingesendeten Fotos sollten über eine Mindestauflösung von fünf Megapixeln beziehungsweise drei Megabyte verfügen, um für den Druck geeignet zu sein.

SCN/Cu