Die Polizei meldet mehrere Verstöße und Einbrüche seit Freitag

    E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Versicherungsschutz erwischt
    Themenfoto Polizei

    Seelze – Die Polizei meldet mehrere Verstöße und Einbrüche seit Freitag

    Das Polizeikommissariat Seelze hat in den vergangenen Tagen mehrere Vorfälle registriert, die von Fahren unter Drogeneinfluss bis hin zu Einbrüchen in Kleingartenanlagen reichen. Hier eine Zusammenfassung der Ereignisse:

    Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis

    Am Freitagmorgen, den 31. Mai 2024, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Seelze einen 27-jährigen Mann, der mit einem Mercedes-Transporter samt Anhänger auf der Stöckener Straße unterwegs war. Der Fahrer legte einen gefälschten polnischen Führerschein vor. Zudem ergaben sich Verdachtsmomente hinsichtlich des Konsums von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Urintest bestätigte den Verdacht, und der Fahrer räumte den Konsum von Kokain und Marihuana ein. Es folgten eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Bei einer späteren Durchsuchung der Wohnanschrift des Mannes wurden zudem diverse anabole Steroide gefunden.

    Einbruch in Kleingartenanlage

    Am Freitagmittag, den 31. Mai 2024, wurde festgestellt, dass in der Kleingartenanlage am Koppelweg in drei Parzellen eingebrochen wurde. Die Täter verschafften sich durch das Aufhebeln der Türen Zugang zu den Kleingärten. In einem Fall blieb es bei einem Versuch. Gestohlen wurden überwiegend Werkzeuge. Die Taten dürften sich in den zurückliegenden drei Wochen ereignet haben. Die Polizei Seelze bittet Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 05137-827-0 zu melden.

    Falscher Polizeibeamter am Telefon

    Am Freitagvormittag, den 31. Mai 2024, wurde eine Frau von einem falschen Polizeibeamten telefonisch kontaktiert. Unter dem Vorwand eines Überfalls in der Nachbarschaft forderte der Täter die Abholung und spätere Aushändigung einer höheren Summe Bargeld. Die Geschädigte begab sich zur Bank, um den geforderten Betrag abzuheben. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin erkannte den Betrugsversuch und informierte die Frau, die daraufhin die richtige Polizei kontaktierte.

    Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz

    Am Samstagmorgen, den 1. Juni 2024, wurde in der Heimstättenstraße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Der betroffene Fahrer konnte lediglich einen serbischen Führerschein vorzeigen. Da der Fahrer jedoch schon länger als sechs Monate seinen Wohnsitz in Deutschland hat, wäre eine Umschreibung des ausländischen Führerscheins erforderlich gewesen. Zudem hatten die angebrachten Kurzzeitkennzeichen ihre Gültigkeit verloren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

    SCN/rw