E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Versicherungsschutz erwischt

    Groß angelegte Verkehrskontrolle der Polizei Seelze: Zahlreiche Verstöße festgestellt
    Themenfoto Polizei

    Seelze – E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Versicherungsschutz erwischt

    Die Polizei meldet 2 Vorfälle im Verlaufe des 11. Juni. In einem Fall bittet sie Zeugen, sich zu melden.

    Letter, Lange-Feld-Straße

    In den frühen Morgenstunden des Dienstags, 11. Juni 2024, kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Seelze einen 24-jährigen Mann, der mit seinem E-Scooter auf öffentlichen Straßen unterwegs war. Die Kontrolle fand gegen 02:45 Uhr statt. Dabei stellten die Beamten fest, dass das angebrachte Kennzeichen des E-Scooters seit 2022 nicht mehr gültig war.

    Aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes wurde ein Strafverfahren gegen den Fahrer eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt. Doch damit nicht genug: Die Einsatzkräfte bemerkten zudem Verdachtsmomente auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung des Fahrers. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC, Kokain und Amphetamin.

    E-Scooter-Fahrer erwischt – Der 24-Jährige räumte den Konsum von Marihuana und Kokain ein. Eine Ärztin entnahm ihm daraufhin eine Blutprobe, um die Drogenbeeinflussung weiter zu untersuchen. Neben dem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Pflichtversicherungsschutz wurde auch ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

    Letter, Uferstraße 3

    Am selben Tag, zwischen 10:40 und 11:05 Uhr, ereignete sich in der Uferstraße 3 in Seelze eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den linken Außenspiegel eines geparkten Lkw Mercedes Benz des Baubetriebshofes der Stadt Seelze und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

    Ein Zeuge berichtete, kurz vor dem Unfall eine schwarze Sattelzugmaschine im Bereich der Unfallstelle gesehen zu haben. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Informationen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05137-8270 zu melden.

    SCN/rw