PK Seelze: Taxistreit mit aufgeklärtem Diebstahl, Knallerei führt zu Messerfund

    Themenfoto.

    Seelze – Aus Taxistreit wird aufgeklärter Diebstahl
    Ein 30 jähriger Taxifahrer meldet am 04.12.22, gegen 01:40 Uhr, zunächst einen Fahrgast in der Uferstraße, welcher die Taxirechnung nicht bezahlen wolle.

    Ein hinzugezogenes Streifenteam der Polizei Seelze vermittelte, sodass der 40 jährige Mann ohne festen Wohnsitz schließlich bezahlte. Während der Sachverhaltsaufnahme fiel jedoch auf, dass der Fahrgast einen E-Scooter sowie Werkzeug und einen Picknickkorb mitführte.

    Dies kam den Beamten merkwürdig vor. Auf Nachfrage machte der 40-jährige widersprüchliche Angaben. Ermittlungen bei dem Halter des E-Scooters schafften Klarheit. Die Gegenstände stammten aus der Garage eines 33jährigen Gümmeraners.

    Der 40jährige Fahrgast steht nun im Verdacht, die Gegenstände entwendet zu haben. Nach Abgabe einer Sicherheitsleistung wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Alle Gegenstände konnten dem rechtmäßigen Eigentümer wieder ausgehändigt werden.

    Knallerei führt zu Messerfund
    Am 03.12.22, gegen 23:10 Uhr, meldeten Zeugen zum wiederholten Male Knallerei im Bereich der Beethovenstraße. Seit längerem kommt es in den Abendstunden im Stadtgebiet Seelze regelmäßig zu Belästigungen durch Böller.

    Ein eingesetztes Streifenteam konnte im Nahbereich 2 verdächtige Personen antreffen. Böller konnten bei beiden Personen nicht mehr aufgefunden werden.

    Doch die Suche nach den Böllern förderte etwas anderes zutage. Bei einem 18 jährigen Seelzer wurde ein sogenanntes Einhandmesser griffbereit im Hosenbund aufgefunden. Das Führen derartiger Messer ist wegen ihrer häufigen Beteiligung an Gewaltdelikten seit längerer Zeit verboten.

    Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

    SCN/aw