Polizeimeldungen Seelze: Vehrkehrsunfälle und Auseinandersetzung am Mittellandkanal

    Themenfoto.

    Auseinandersetzung am Mittellandkanal in Lohnde

    Am 13.08.2022, gegen ca. 22.30 Uhr, kommt es im Uferbereich des Mittellandkanals im Bereich der Kanalbrücke Calenberger Landstraße zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem 53-jährigen Seelzer und einem derzeit unbekannten Pärchen. Im Verlauf der Streitigkeiten schlägt der unbekannte Mann dem 53-jährigen ins Gesicht, so dass dieser einen Zahn verliert. Später stellt das Opfer fest, dass sein Rucksack samt Inhalt augenscheinlich ebenfalls entwendet worden ist. Das Opfer gibt an, kurze Zeit später nochmals im Bereich der Bushaltestelle Krumme Masch auf den Täter und dessen weibliche Begleitung gestoßen zu sein. Auch dort sei es zu körperlichen Übergriffen zu seinem Nachteil gekommen. Auf diese Situation sie ein Autofahrer zugekommen, welcher kurz an der Bushaltestelle gehalten und dann weitergefahren sei. Der unbekannte Täter wird durch das Opfer wie folgt beschrieben: ca. 35 Jahre alt, ca. 190 cm groß, muskulös, Boxerhaarschnitt mit dunkelblonden Haaren, Tattoos an den Oberarmen, helles Muskelshirt, kurze, dunkle Hose. Die weibliche Begleitung wird wie folgt beschrieben: ca. 165- 170 cm, kräftige Statur, lange, blonde Haare zum Pferdeschwanz gebunden, helles Shirt, kurze Hose.

    Zeugenhinweise nimmt die Polizei Seelze unter Telefonnummer 05137/827115 entgegen. Insbesondere der unbekannte Autofahrer wird gebeten sich als infrage kommender Zeuge bei der Polizei zu melden.

    Verkehrsunfall in Letter

    Am 12.08.2022, um 16.00 Uhr, befährt ein 23-jähriger Autofahrer aus Garbsen mit seinem grauen VW Golf die Stöckener Straße ortsauswärts. Aufgrund von Müdigkeit und Schwindel, wie der Autofahrer später der Polizei gegenüber angibt, gerät der Autofahrer mehrfach in den Gegenverkehr,  überfährt eine rote Ampel und kollidiert schließlich mit einem entgegenkommenden schwarzen VW Golf. Alle Insassen bleiben glücklicher Weise unverletzt. Die entstandenen Sachschäden an beiden Fahrzeugen werden auf ca. 6000 Euro geschätzt. Am Unfallort festgestellte Verkehrsteilnehmer können diverse Fahrauffälligkeiten vor der Kollision (Schlangenlinien etc.) bezeugen. Hinweise auf eine Beeinflussung durch Alkohol oder Drogen werden nicht erlangt. Der Führerschein wird beschlagnahmt, da der Tatverdacht besteht, dass der Unfallverursacher sein Fahrzeug trotz körperlicher und geistiger Mängel im öffentlichen Verkehrsraum geführt hat und dadurch verunfallt ist.

    Verkehrsunfall in Dedensen

    Am 12.08.2022, um 20.05 Uhr, kommt es im Ortsteil Dedensen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Pedelec. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Langenhagen fährt hierbei mit seinem grauen Chevrolet Kalos aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Am Schilfgraben) nach rechts in die Straße An der Rotbuche und übersieht hierbei die von links kommende und vorfahrtberechtigte 51-jährige Pedelecfahrerin aus dem Kreis Schaumburg. Es kommt im dortigen Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Infolge der Kollision stürzt die Pedelecfahrerin, erleidet Verletzungen im Beinbereich und wird im Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstehen Sachschäden in Höhe von ca. 1500 Euro.

    SCN/eo