Polizeieinsätze durch Verkehrsverstöße und Vandalismus

    Polizei (Foto: Themenfoto)

    Verkehrsverstöße

    Seelze – Am Morgen des 07.09.2019 wurde durch Beamte der hiesigen Dienststelle ein 19-jähriger Seelze in der Hannoverschen Straße kontrolliert.

    Der junge Mann fuhr mit einem sog. E-Scooter. Dieser war jedoch nicht versichert. Die Fahrt war somit beendet und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

    Am 08.09.2019 gegen 02:00 Uhr wurde in der Luther Straße im Seelzer Ortsteil Dedensen ein 38-jähriger Seelzer mit seinem Pkw Citroen kontrolliert.

    Der Fahrer stand mit 1,12 %o unter Alkoholeinfluss. Den Beschuldigten erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

    Sachbeschädigungen durch Vandalismus

    In der Nacht vom 07.09.2019 17:00 Uhr – 08.09.2019 07:50 Uhr wurde der sog. B-Platz des Sportvereines TUS-Gümmer beschädigt.

    Der Fahrer eines Pkw benutzte den Fußballplatz als Rennstrecke und beschädigte den Rasen dabei massiv. Er hat dabei auch einen Rasensprenger überfahren, der dabei zerstört wurde. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1.500,- Euro.

    Weiteren Vandalismus gab es vermutlich in der Nacht vom 07.09.2019 – auf den 08.09.2019 an einem Pkw, der nach einem Verkehrsunfall am 06.09.2019 an einem Blumenfeld in der Garbsener Landstraße abgestellt wurde.

    Der Lack, sämtliche Scheiben und mehrere Anbauteile des Pkw wurde mutwillig beschädigt oder zerstört. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05137-827115 zu melden.

    Bei dem Fall Sportplatz Gümmer geht die Polizei davon aus, dass der Pkw beim Überfahren des Rasensprengers beschädigt worden sein muss. Möglicherweise stellen Zeugen einen solchen frisch beschädigten Pkw in ihrem Umfeld fest.

    SCN/kk